Man nehme...

Einen Veranstalter – Gewerbeverein Bruchhausen,

eine Location – Gemeindesaal der Evang. Luthergemeinde Ettlingen,

einen Event – die Montagsmänner des Gesangverein Edelweis Bruchhausen,

illustre Gäste und mache daraus einen bunten Faschingsnachmittag für Senioren.

Fröhlich maskiert und bunt gewandet saßen alle bei Kaffee und Kuchen und warteten auf das was da kommt. Nach der Begrüßung des 1. Vorsitzenden des Gewerbevereins Willy Hast wurden sofort die Montagsmänner auf die Bühne gebeten und entführten die Gäste mit dem ersten Lied zum rauschenden Wildbach. Klaus Schosser führte durch das musikalische Programm. Fliege mit mir in die Heimat und von der Sonne, die in den Bergen erwacht, wurde gesungen und viele Gäste konnten mitsingen oder –summen. Auch beim Seemanns- und Rennsteiglied wurde kräftig mitgesungen und geschunkelt.

Der Hausherr Pfarrer Dr. Thorsten Maaßen begrüßte die Gäste im schönen neu restauriertem Ambiente seinen Gotteshauses und wünschte einen fröhlichen Nachmittag.

Plötzlich gab es einen Tusch und winkend kam der Froschbacher Frosch zur Türe herein, der seinen Platz am Kreisel kurz für einen Besuch verlassen hatte. Niemand erkannte natürlich den Ortsvorsteher Wolfgang Noller, der nur rein zufällig eben nicht zugegen war. Der Frosch brachte unter Gelächter der Gäste so allerlei Narretei aus dem Gemeinde- und Ortschaftsrat zum Besten.

Doch schon gings weiter mit den Montagsmännern. Sie schnupperten Berliner Luft, den Froschbacher Wind und besangen den schönen Rhein. Nach einer Ehrungsrunde des Gewerbevereins wurde das Schwarzwaldmädel gewürdigt und kräftig zu den roten Rosen geschunkelt. Den Abschluss bildete – natürlich – das Badener Lied, mit eigener Froschbachstrophe, gedichtet von Alt Ortschaftsvorsteher Helmut Haas. Für ein paar Tränchen bei den Damen sorgte der Bajazzo, mit dem auch das musikalische Programm beendet wurde. Der herzliche Schlussapplaus galt dem Chor und vor allem dem bewährtem Leiter und Pianist Jo Scheder.

Nach der Prämierung der sechs hübschesten Kostüme, bei denen auch zwei Montagsmänner dabei waren, wurde an den Tischen noch weitergeschwatzt und erzählt. Narri !! Narro !!

Bei unserem nächsten Konzert, das am 25. März im Asamsaal stattfindet, wollen wir den Chor InTone für einige Lieder in einen Frauen- und einen Männerchor aufteilen. Die Proben des Männerchores sind immer am Montag um 20:00 Uhr im Vereinsheim hinter der Franz-Kühn-Halle. Es sollen zwei Lieder einstudiert werden, wie z.B. die „Diplomatenjagd“ von Reinhard Mey. Eine tolle Möglichkeit für interessierte, sangesfreudige Männer sich unseren Chor einmal anzusehen bzw anzuhören. Männer, die Lust haben sich uns bei diesem Auftritt anzuschließen, sind herzlich willkommen.

Die Proben des Frauenchores beginnen immer dienstags um 19:30 Uhr. Der Gesamtchor trifft sich dann um 20:15 Uhr.